Der Muttertag

Der kommende Muttertag mag geliebt oder gehasst sein, aber er ist ein beständiger Feiertag seit 1924 (in Österreich von Marianne Hainisch, Begründerin und Führerin der Frauenbewegung in Österreich, mit großer Unterstützung der Pfadfinder, als Initiatorin für die Verbreitung und Etablierung des Muttertages) und wird immer am zweiten Sonntag im Mai gefeiert.

Im Zuge der „Gleichberechtigung“ haben einige diesen Muttertag als wahren Dorn in ihrem Auge – was sie scheinbar vergessen oder übersehen ist, dass der Muttertag keine Initiative der Floristen ist. Bereits 1865 gründete die Mutter von Anna Jarvis, Ann Maria Reeves Jarvis die Bewegung „Mothers Friendship Day“ und organisierte während des Bürgerkriegs eine Austauschplattform für Mütter, deren Söhne in den Krieg gezogen waren.
Ihre Tochter, Anna Jarvis, wollte die Leistungen ihrer verstorbenen Mutter der Familie und der Gesellschaft gegenüber ins rechte Licht setzen und bat bei einem Gedenkgottesdienst zu Ehren ihrer Mutter, einen Priester um Mithilfe. Im Anschluss an diesen Gedenkgottesdienst wurden an alle Frauen Nelken (die Lieblingsblumen ihrer Mutter), als Zeichen der Wertschätzung, verschenkt.
Anna Jarvis wollte jedoch nie diesen Hype auslösen, der daraus folgte und versuchte bis zu ihrem Tod diesen zu stoppen und sogar den Muttertag wieder abzuschaffen, da er in der Grundidee verloren ging.

Wie beim Valentinstag werden sehr gerne Blumen geschenkt und obwohl mittlerweile viele eher für die Abschaffung des Muttertages sind und einen „Familientag“ präferieren, wird dennoch mit Blumen nicht gegeizt und im Schnitt rund 30 Euro auf den Tisch gelegt.

Wollen auch Sie Ihre Mutter mit Blumen beschenken, dann achten Sie bitte auf ihre Bedeutung oder wählen Sie einen bunten Frühlingsstrauß.

Rosen
gerade rote Rosen sind ein Klassiker, aber sie stehen für Liebe und Leidenschaft. Wenn Sie Rosen wählen, dann nehmen sie eine gelbe Rose, diese steht für Anerkennung, Freude und Dankbarkeit
Lilien
stehen für die Schönheit, Reinheit, Liebe und Respekt – werden aber sehr gerne für traurige Anlässe gewählt, daher bitte nur einzeln in Sträuße einarbeiten
Gerbera
stehen für Zuneigung und Freude und sind als Blumen nicht nur haltbar sondern auch sehr beliebt
Orchideen
stehen für Bewunderung und Klugheit und werden sehr gerne als Muttertagsgeschenk gewählt

Eines noch – im katholischen Kirchenjahr steht der ganze Mai im Zeichen der Mutter Gottes und zahlreiche Maiandachten unterstützen die Verehrung der Gottesmutter Maria.