Das Hochzeits ABC

  • A wie….

Autoschleifen – werden vor der Hochzeit an den Autos angebracht
Absage – das sollte gar nicht sein
Agape – findet auch für die nicht zur Tafel geladenen Gäste nach der Trauung statt
Ansprechperson bei der Hochzeit – www.hab-ich-dich.at

  • B wie ….

Beiträge zur Hochzeit – bitte mit www.hab-ich-dich.at absprechen
Blumen – sollten aufeinander abgestimmt sein
Blumenkinder – sind etwas ganz zauberhaftes auf einer Hochzeit-wenn sie beschäftigt werden
Brautstrauß – wird vielleicht gestohlen, aber auf alle Fälle geworfen
Brautentführung – soll geplant sein, sonst zerreißt das Fest
Buffet – eine besondere Art der Speisenpräsentation – meist nach dem Motto „All you can eat“

  • C wie ….

Chaos – gibt es bei der Planung und Durchführung durch www.hab-ich-dich.at sicher nicht
Champagner – für ein großes Fest muss es ein großes Getränk sein

  • D wie ….

Dresscode – ist auf den Einladungen vermerkt und sollte eingehalten werden
Danksagung – gibt’s mit einem zauberhaften Bild der Eheleute nach der Hochzeit

  • E wie ….

Einladungen – passend zur Traumhochzeit
Eröffnungstanz – unbedingt Tanzstunden nehmen, alle schauen zu und schnell gelangt dieses Video ins Netz
Essen – egal ob Buffet oder serviert, unbedingt vorher ein Probeessen absolvieren
Ende der Feier – wenn die Sonne wieder vom Himmel lacht

  • F wie …

Farbe – weiß ist ausschließlich der Braut vorbehalten, schwarz ist die Farbe der Trauer und rot hat eine Signalwirkung die alle Blicke auf sich zieht und das sollte der Braut vorbehalten sein
Feier – sorgfältig geplant und stresslos abgewickelt, sei dein eigener Gast auf deiner Hochzeit
Fotograf – sollte dabei sein, diese Bilder sieht man sich immer wieder gerne an
Foto – außer in der Kirche kann jeder Fotos des glücklichen Paares machen und diese dann am besten den frischgebackenen Eheleuten auch schenken
Flitterwochen – kann man sich von allen Gästen gemeinsam wünschen

  • G wie ….

Gute Laune – Sorgen, Grant und Neid haben auf einer Hochzeit nichts verloren
Gäste – das Salz in der Hochzeitssuppe
Gästebuch – Kreativität ist hier gefragt
Glückwünsche – werden nach der Trauung ausgesprochen
Geschenke – Hochzeitslisten, Hochzeitswalls, Geld – bitte definiert eure Wünsche damit erleichtert ihr euren Gästen die Suche

  • H wie ….

Heiratsantrag – ohne diesem gibt’s einfach keine Hochzeit
Hochzeit – soll das Brautpaar widerspiegeln
Hochzeitstorte – vielleicht schon nachmittags präsentieren und anschneiden
Haushalt – ein absolutes NEIN zu jeglichen Haushaltsgeräten als Geschenk

  • I wie ….

Infos – unsere Hochzeit betreffend und auch Ideen die die Gäste einbringen wollen sollten mit dem Hochzeitsplaner (www.hab-ich-dich.at) abgesprochen werden
Internet – mit einer Fotobox können die Gäste Bilder von sich selber machen und auf die „social media“ sofort hochladen

  • J wie ….

JA – das wichtigste Wort an diesem Tag

  • K wie ….

Kirche – kirchliche Trauungen kommen wieder mehr in „Mode“
Kinder – können zauberhaft sein, aber damit auch die Eltern die Hochzeit genießen können, bieten sich Hochzeitsnannys an
Kaffee – und Hochzeitstorte bietet sich nach der Trauung am Nachmittag an (so vergeht die Zeit des Wartens auf das Brautpaar beim Fotografieren schneller)

  • L wie ….

Location – ist von vielen Faktoren abhängig, Burg, Restaurant, Garten, am See – alles ist möglich
Liebe – ist DER Grund damit die Hochzeit überhaupt stattfindet
Luftballons – mit Kärtchen dran eine liebe Idee

  • M wie ….

Menü – sorgfältig ausgewählt und vorallem keine Dinge die man sonst nie essen würde, besser etwas Bodenständiges als etwas das die Gäste nicht kennen und somit auch nicht essen
Musik – ein MUSS, egal ob live oder aus der Konserve – aber den Räumlichkeiten angepasst
Mitternacht – alte Brauchtümer einbauen und eine Kleinigkeit für die Gäste zum Essen

  • N wie ….

Nächtigung – vorab reservieren aber diese sollten Gäste selber bezahlen
Nachname – ein heikles Thema und verzichtet eher auf Doppelnamen
NEIN – dieses Wort ist am Hochzeitstag verboten!
Nachwuchs – diese gern gestellte Frage an das Brautpaar sollte man bleiben lassen

  • O wie ….

Organisation – Einfach alles  www.hab-ich-dich.at   überlassen und am schönsten Tag auf Wolke 7 schweben
Open End – bei einer Hochzeit gibt’s keine Sperrstunde

  • P wie ….

Polterabend – mindestens eine Woche VOR der Hochzeit
Parkplätze – gibt es genug Parkplätze vor dem Trauungsort und der Location?

  • Q wie ….

Querulanten – haben auf einer Hochzeit nichts verloren, besser nicht einladen

  • R wie ….

Rückmeldung – die genaue Anzahl der Gäste ist für die Abwicklung der Hochzeit wichtig
Reden – ja gerne, aber nach Absprache und nicht zu lange
Ringe – jemandem vor der Trauung geben, der diese sicher nicht vergisst
Reis – Achtung! Wer kehrt dann auf? Besser Seifenblasen verwenden

  • S wie ….

Standesamt – muss nicht am gleichen Tag sein wie die kirchliche Trauung
Sitzordnung – sollte beim Eingang zur Tafel ersichtlich sein
Spiele – sollte man sich gut überlegen, ob sie passen
Stimmung – lasst euch feiern und reißt eure Gäste mit eurem Glück mit
Sonnenschein – wer wünscht sich den nicht
Silberhochzeit – nette Idee die Einladung für diese bereits da auszugeben

  • T wie ….

Termine – frühzeitig reservieren, Schnapszahlen sind schnell ausgebucht
Trauzeugen – sorgfältig auswählen und sollten euch gut begleiten
Tauben – sind ein schöner Blickfang
Torte – sollte präsentiert und gut sichtbar für alle angeschnitten werden
Tanzen – wichtig ist nicht wie gut es jeder kann, sondern dass jeder mitmacht

  • U/Ü wie ….

Überraschungen – bitte mit dem Hochzeitsplaner absprechen, es bleibt noch immer eine Überraschung
Übernachtungen – Zimmer vorreservieren, bei Nächtigungsmöglichkeiten werden die meisten Gäste länger mitfeiern
Unterhaltungsprogramm – nicht zu wenig, aber auch nicht zuviel – das Mittelmaß machts perfekt

  • V wie ….

Verliebt – sollte das Brautpaar sein und es auch zeigen
Verlobt – auch dafür kann man eine Feier ausrichten und eventuell die Freunde die dann nicht bei der Hochzeit dabei sind einladen
Vergessen – sollte man niemanden
Vegetarier/Veganer – es ist kein Problem mehr, diese Speisen ins Menü einzubinden, aber es muss auch bekannt gegeben werden
Videos – bewegte Bilder sagen meist mehr als Fotos

  • W wie ….

Weiß – und ähnliche Töne sind der Braut vorbehalten
Wegbeschreibung – der genaue Plan liegt der Einladung bei
Wunschliste – erleichtert den Gästen die Suche nach dem passenden Geschenk
Wetter – ist leider nicht bestellbar

  • XY wie ….

XY ungelöst – soll keine Frage der Gäste bleiben, deswegen stehe ich gerne jederzeit für jegliche Anfrage zur Verfügung

  • Z wie ….

Zusagen – um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten ist die Zusage der Gäste wichtig
Zeitung – auch das ist eine Geschenkidee – eine persönliche Hochzeitszeitung
Zukunft – wir sehen uns bei der Tauffeier des ersten Kindes wieder

 

10635924_557052241065298_2117265826682611568_n

Schreibe einen Kommentar