Accessoires und einiges Andere mehr

Wozu braucht man Accessoires eigentlich? Sind die tatsächlich wirklich notwendig?

Vor allem wenn man sie  nicht sieht – wie Unterwäsche zum Beispiel. Oh ja meine lieben Damen!!! Gerade Lingerie (eben nicht nur funktionale Unterwäsche) ist ein unverzichtbares Accessoire für jede Braut. Sie sorgt für den perfekten Sitz des Hochzeitskleides und formende Shapewear zaubert so manch unerwünschtes Pölsterchen einfach hinweg. Bei enganliegenden Kleidern sollte man auf nahtlose Teile greifen um einen wirklich perfekten Auftritt zu gewährleisten. Nach der Hochzeitsfeier ist vor der Hochzeitsnacht – ziehen sie sich dafür um und entzücken sie sich und ihren Partner mit bezaubernder erotischer Lingerie.

Schuhe ein ganz wichtiger Teil des Brautoutfits. Immer wieder treffe ich Bräute die tagein, tagaus mit Turnschuhen und Ballerina durchs Leben eilen. An ihrem schönsten Tag entscheiden sie sich dann für HighHeels und das mit fatalen Folgen. Nicht nur dass die wenigsten Damen wirklich damit laufen können, dürften sie auch – dem Gesichtsausdruck nach – unter Schmerzen leiden. Das gipfelt dann darin, dass die schönen Schuhe einfach ausgezogen werden und so das komplette Brautkleid einfach viel zu lange ist und sehr unschön aussieht. Von gewünschter Eleganz keine Rede mehr! Warum bleibt ihr lieben Bräute nicht bei den von euch üblichen Schuhen? Auch Schuhe mit wenig Absatz können ausgesprochen stylisch aussehen und ihr fühlt euch sicherlich wohl.

Stola, Bolero und Jäckchen
In der Kirche sollte man die nackten Schultern und den tiefen Ausschnitt des Brautkleides mit einer Stola oder einem Jäckchen bedecken. Darüber freut sich nicht nur der Klerus, sondern meist ist es in der Kirche auch kühl und mittels einer zart drapierten Stola schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einem Streich.

Gürtel, Handschuhe und Haarschmuck
Ein eher schlichtes Brautkleid bekommt einen wirklich luxuriösen Touch wenn es mit einem exquisiten Gürtelchen aufgepeppt wird. Aber auch filigrane Handschuhe können einem schlichten Kleid einen mondänen Touch verleihen.
Sollten Sie sich nicht für einen Schleier begeistern können, dann wählen sie einen Fascinator oder einen passenden Hut. Für Bräute im Vintage Stil bietet sich ein zarter Blumenkranz gerade zu an. Aber auch Spangen oder aufwendige Frisuren ergänzen sich mit dem Brautkleid zum für sie perfekten Auftritt.

Ein ewiges „Streitthema“ ist die Handtasche der Braut. Manche Bräute können nicht ohne und manche nicht mit. Die Entscheidung liegt immer bei der Braut. Aber bedenken sie meine Liebe, ihr Bräutigam ist immer in ihrer Nähe und wenn ein Tränlein kullert kann er sofort mit einem Taschentuch aushelfen. Für alle anderen unabdingbaren Dinge die so normalerweise in einer Handtasche Platz finden, unterstützt sicherlich die Trauzeugin oder der persönliche Hochzeitsplaner. Ich stehe meinen Bräuten immer mit allen von ihnen gewunschenen „Notfallstäschchen“ diskret zur Verfügung.

Bedenken sie bei all den Tipps nur eines, meine lieben Bräute – es muss für euch passen, das ist das Allerwichtigste! Auf die Liebe! Eure Uschi